Söder übergibt Förderbescheid an Landkreis Schwandorf

214.400 Euro für Regionalmanagement

Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder überreichte am Mittwoch in München einen Förderbescheid über 214.400 Euro für das Regionalmanagement im Landkreis Schwandorf. Den Bescheid nahm stellvertretender Landrat Jakob Scharf im Beisein der Regionalmanagerin Verena Frauenknecht entgegen. Mit diesem Geld sollen neue Impulse für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit gesetzt werden.

Die Förderung gleichwertiger Lebensbedingungen in ganz Bayern ist oberstes Ziel der Bayerischen Staatsregierung und hat Verfassungsrang. „Die Projektförderung des Regionalmanagements hilft der Region dabei, die Herausforderungen vor Ort flexibel und aktiv anzugehen und in wichtigen Zukunftsthemen, wie Wettbewerbsfähigkeit, Fachkräftesicherung, Demografischer Wandel, Siedlungsentwicklung und regionaler Identität gemeinsame Strategien und Projekte zu entwickeln. Im Landkreis Schwandorf sind ein Mobilitätskonzept, ein Leerstandsmanagement sowie ein Direktvermarktermagazin vorgesehen“, stellte Minister Dr. Söder bei der Übergabe des Förderbescheides fest.

Mit dem Regionalmanagement sollen die Qualität der Lebensräume gesteigert und gleiche Chancen für Metropolen und den ländlichen Raum geschaffen werden. „Wir wollen die Regionen mit maßgeschneiderten Lösungen fit für die Zukunft machen. Wir unterstützen sie dabei, ihre Stärken auszubauen“, betonte Söder. Die Regionalmanagements holen Partner aus der Region ins Boot und nutzen regionale Netzwerke für die Umsetzung der Projekte.

Mit dem Geld, das in den Landkreis Schwandorf fließt, fördert das Heimatministerium innovative Ansätze im erlebnisorientierten Standortmarketing, zur Siedlungsentwicklung und zur Stärkung der regionalen Identität. „Mit dieser Förderung können die bei uns vorhandenen Potentiale noch gezielter genutzt werden“, freute sich stellvertretender Landrat Scharf über diesen Geldsegen aus München.

Bild: Stellvertretender Landrat Jakob Scharf (mit Bescheid) und die Regionalmanagerin Verena Frauenknecht nahmen am Finanzministerium den Förderbescheid entgegen. Bei der Aushändigung durch Minister Söder (rechts) war auch sein Staatssekretär Albert Füracker vertreten. (Pressestelle des Finanz- und Heimatministeriums)

Bilder