Mitgliederversammlung vom „plus der oberpfalz e.V.“ in Schmidgaden und Besichtigung der Firma Quadrus Metalltechnik

Im Verein „das plus der oberpfalz e.V.“ haben sich 11 Kommunen (Schwandorf, Schmidgaden, Guteneck, Leuchtenberg, Wernberg-Köblitz, Luhe-Wildenau, Nabburg, Schnaittenbach, Pfreimd, Schwarzenfeld, Wackersdorf) aus drei Landkreisen (Schwandorf, Amberg-Sulzbach und Neustadt a. d. Waldnaab) und die kreisfreie Stadt Weiden i.d.OPf. sowie mit der Spedition Gollwitzer und der Bavaria Möbel Sanitär auch zwei regionale Unternehmen zusammengeschlossen, um die Potenziale ihres verkehrsgünstigen Standorts am „plus“ – dem Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald – gemeinsam weiterzuentwickeln und die Region interkommunal wirtschaftlich voranzubringen.

Die erste Mitgliederversammlung im neuen Jahr fand am 7. Februar 2017 turnusgemäß in Schmidgaden statt. Bürgermeister Josef Deichl präsentierte eingangs seine Gemeinde, in welcher gerade zum Thema Baulandschaffung viele Investitionen getätigt wurden. Ein Leerstandskataster für Bauplätze wurde erstellt sowie ein neues Baugebiet mit 35 Parzellen geschaffen. Anschließend präsentierte Herr Stephan Günther sein Aufgabengebiet als Manager Regionales bei Invest in Bavaria im Nürnberger Büro der Mitgliederversammlung. Die Stärkung der nordbayerischen Region ist Schwerpunkt seiner Arbeit, weswegen er für die Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort plädierte.

Seitens Invest in Bavaria wurde hierbei schon Unterstützung für den Verein und seine Highlight Aktion in 2017 zugesichert. So sind am 22. Juni Standortinteressierte in den Wirtschaftsraum um das Autobahnkreuz geladen, um bei einem Cross-Golf-Event die attraktiven Gewerbeflächen im wortwörtlichen Sinne live zu erleben. Bei einem Netzwerktreffen am Abend werden auch regionale Unternehmer zum gemeinsamen Austausch nach Schwanhof kommen.

Vor diesem besonderen Event, zu welchem noch gesondert geladen wird, finden sich im Vereinskalender allerdings zwei weitere wichtige und interessante Termine im ersten Halbjahr 2017. Am 27. April beteiligt sich „das plus der oberpfalz“ wieder am deutschlandweiten „Tag der Logistik“ und wird hierbei das neue Logistikzentrum von Conrad in Wernberg besichtigen. Vom 9. bis 12. Mai präsentiert sich der Verein dann auf der internationalen transport logistic Messe in München auf dem Gemeinschaftsstand (Halle B 5 Stand 315/414) von bayern innovativ dem interessierten Fachpublikum als attraktive Wirtschaftsregion.

Die überregionale Präsenz und auch Marketingstrategie des Vereins scheint immer mehr aufzugehen. So zeigten sich die anwesenden Bürgermeister über die kürzlich erfolgte Berichterstattung über ihren interkommunalen Zusammenschluss in der Bayerischen Staatszeitung, mit „Zum Wohl der örtlichen Wirtschaft“ betitelt, mehr als erfreut.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wurde eines der Vorzeigeunternehmen Schmidgadens, die Firma Quadrus Metalltechnik, besichtigt. Das Unternehmen kann auf eine beinahe zwanzigjährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Dipl. Ing. (FH) Hans Maier, einer der Geschäftsführer, führte informativ und anschaulich durch den Betrieb. Dieser ist Spezialist für Lasertechnik, Stanz- und Nibblertechnik, Umform- und Schweißtechnik und zählt mittlerweile mehr als 230 Mitarbeiter. Die Mitglieder des „plus der oberpfalz e.V.“ zeigten sich beeindruckt von den erfolgten Investitionen und Maschinen neuerster Technik, welche sich auf 6.800 m² Produktions- und 4.300 m² Lagerfläche in neun Werkshallen finden.

Bilder