Mit der Eröffnung des letzten ca. 20 km langen Teilstücks der Autobahn A 6 Paris – Nürnberg – Prag ist die Oberpfalz ins Zentrum Europas gerückt. Rechtzeitig zu diesem einschneidenden Termin haben sich fünf am neuen Autobahnkreuz „Oberpfälzer Wald“ liegenden Kommunen zu einer interkommunalen Kooperation – zunächst vor allem auf wirtschaftlicher Ebene – zusammengeschlossen.

Vorstellung "das plus der oberpfalz"

Die Stadt Weiden i.d.Opf., die Märkte Luhe-Wildenau und Wernberg-Köblitz sowie die Städte Pfreimd und Nabburg wollen mit diesem Zusammenschluss zum „plus der oberpfalz“ die Standortpotentiale herausstellen und den Wirtschaftsraum in Konkurrenz zu den Ballungsräumen entsprechend positionieren und sowohl nach innen als auch nach außen vermarkten.

Mit der Herausgabe einer gemeinsamen Imagebroschüre „das plus der oberpfalz“ und eines gemeinsamen Internetauftritts unter www.oberpfalz-plus.de  soll die Attraktivität der Region herausgestellt und ein unverwechselbares Image und Profil geschaffen werden.

Auf insgesamt 15 Seiten werden die Vorzüge der Region vorgestellt. Angefangen von den hervorragenden Verkehrsanbindungen vor allem durch das neue Autobahnkreuz der A 6 und der A 93 (Oberpfälzer Wald) über die qualifizierten, engagierten und zuverlässigen Mitarbeiter, die hervorragende Wohn- und Lebensqualität werden die ausgezeichneten Standortfaktoren herausgehoben. Eine Übersicht über die Gewerbeflächen und die wichtigsten Ansprechpartner runden die Broschüre ab. Zahlreiche, national und international tätige Firmen und Unternehmen vor Ort unterstützen mit ihrem Namen die Ziele des Zusammenschlusses.

Die Broschüre richtet sich zunächst vor allem an Investoren, die Gewerbe- und Industriegebietsflächen in einer TOP-Lage an den Toren zu den mittel- und osteuropäischen Märkten suchen. Ansiedlungswilligen Unternehmen kann in der Wirtschaftsregion in Europas Mitte sofort Grund in allen Größen zur Verfügung stellen.